Mille-feuille mit Mandarinen und Jasmin-Creme

Mille-feuille mit Mandarinen

Wir – oder besser gesagt Yuliya K. – sind eigentlich durch einen Zufall aufs Backen gekommen. Am Anfang haben wir uns sehr viel mit kleinen Törtchen beschäftigt: Man sieht ja auch noch an unseren ersten Rezepten aus dem letzten Jahr, dass wir richtige Fans davon waren (und auch immer noch sind). Was für andere selbstverständlich sein mag – Cupcakes, Muffins oder Tarten – war für uns lange kein Thema, selbst an die klassischen Torten haben wir anfangs nicht getraut.

Jedenfalls ist auch so das ganz große Thema, nämlich die französische Patisserie, bisher komplett an uns vorbeigegangen – bis auf die Macarons, von denen wir bereits ganz viele hier auf dem Blog vorgestellt haben. Natürlich kennen wir die Klassiker wie Croissants oder auch Madeleines aus den Cafés und Konditoreien, aber sie selbst backen? Irgendwie kam uns das lange nicht in den Sinn. Bis wir auf die Vielzahl von Backbüchern im Handel aufmerksam geworden sind, die sich mit der französischen Backkunst beschäftigen. Eins davon haben wir bereits vorgestellt und damit ein neues Projekt angekündigt, mit dem wir heute auch starten: Backen wie in Paris. Genau das wollen wir nämlich in den nächsten Wochen und Monaten lernen und die Vielfalt der Pariser Patisserie-Kunst entdecken. Vor allem freuen wir uns aufs Schmücken und Dekorieren: Das französische Thema bietet hier wahrlich genug Möglichkeiten und Inspirationsquellen. Wir laden euch herzlich ein, uns auf dieser spannenden (und leckeren!) Reise zu begleiten. Euer Feedback, eure Tipps und Ideen sind nicht nur willkommen, sondern sogar sehr erwünscht!

Natürlich geht es bei uns auch mit anderen Themen und Projekten weiter: Die Liebespaare und Die Vier Jahreszeiten werden auf jeden Fall weiter gebacken (auch wenn wir mit der Sommertorte schon sehr im Verzug sind, was aber an dem heißen Sommer liegt – sie ist fertig und kommt in den nächsten Tagen auf den Blog!). Auch werden wir regelmäßig neue Torten und Törtchen vorstellen, für die wir uns durch verschiedene Geschichte inspirieren lassen. Also alles wie gehabt, nur mit einem weiteren Projekt.

Den Anfang unserer Serie macht ein Mille-feuille mit Mandarinen und leckerer Jasmin-Creme. Zugegeben: Das klassische Rezept dafür haben wir schon mal ausprobiert und haben es hier einfach nur neu interpretiert. Wir lieben es, gerade weil es sehr einfach und im Handumdrehen fertig ist.


Für ca.12 Stück

Schritt 1: Brandteig für die Mille-feuilles mit Jasmin-Creme und Mandarinen

  • 2 Packungen Blätterteig (aus dem Kühlregal)

Den Teig auf ein mit Backpapierbelegtes Blech legen. Damit der Teig beim Backen nicht zu hoch aufgeht, eine Schicht Backpapier und ein Blech darauf legen. Im auf 200°C (Ober-  und Unterhitze) vorgeheizten Ofen ca. 20-25 Min. backen. Den fertigen Teig aus dem Ofen nehmen und, solange er noch warm ist, in gleiche Rechtecke (ca. 11x 3,5 cm) schneiden. Es sollten 36 Rechtecke werden.

Schritt 2: Jasmin-Buttercreme

  • 250g Vollmilch
  • 60g Eigelb (von ca. 3 Eiern)
  • 50g Zucker
  • 25g Mehl (Type 405), gesiebt
  • 15g getrocknete Jasmin-Blüten (im Teeladen)
  • 200g weiche Butter

Milch mit Jasmin-Blüten aufkochen. Sobald sie kocht, den Topf vom Herd nehmen und eine Stunde ziehen lassen. Die Milch durch ein Sieb in einen sauberen Topf gießen und erneut aufkochen. Eigelbe und Zucker dickschaumig mit dem Handrührgerät aufschlagen, bis sie hellgelb sind. Das Mehl einrühren.

Die Hälfte der heißen Milch langsam zu der Eigelbmasse gießen, dabei weiter mit dem Handrührgerät kräftig rühren. Die Masse durch ein feines Sieb zu der restlichen Milch in den Topf gießen, wieder auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze mit dem Schneebesen weiter rühren, bis die Creme kocht. Die Hitze reduzieren und ca. 5 Min. unter ständigem Rühren köcheln lassen.

Die Creme in die Küchenmaschine füllen und mit dem „Bischofmütze“-Haken rühren, bis die Creme abgekühlt ist. Danach stückchenweise die Butter einrühren, bis eine lockere Buttercreme entstanden ist. Die Creme in einen Spritzbeutel füllen und auf 12 Blätterteigrechtecke spritzen.

Mille-feuille mit Mandarinen

Schritt 3: Mille-feuille zusammenstellen

  • 600g Dosen-Mandarinen
  • 2EL Aprikosenmarmelade
  • 1EL Orangenlikör
  • Etwas Puderzucker

Mandarinen in ein Sieb geben und gut abtropfen lassen.

Marmelade mit Orangenlikör in einem kleinen Topf erwärmen. Mandarinen-Stückchen mit Marmelade bestreichen und 12 Teigstreifen damit belegen. Die mit Mandarinen belegte Teig-Streife auf die Teigstreife mit Creme plazieren. Das Mille-feuille mit einer Teigstreife abschließen und mit Puderzucker bestreuen. Sofort servieren, sonst wird der Teig weich.

Mille-feuille mit Mandarinen

Kommentar hinterlassen