Robin Hood

Robin Hood

Vor kurzem ist es uns aufgefallen, dass die meisten Törtchen bei uns weibliche Namen haben. Also haben wir uns überlegt, wie wir unsere feine Gesellschaft aus Prinzessinnen, Tänzerinnen und Königinnen aufmischen können. Eigentlich lag es ziemlich auf der Hand: Bei so vielen edlen Damen braucht es einen edlen Herrn und so ist unser Robin Hood entstanden. Eine der bekanntesten Figuren aus dem Mittelalter: Kämpfer, (Frauen-)Held und Romantiker mit Sinn für Gerechtigkeit – Robin Hood passt ideal in unsere (noch) sehr weiblich geprägte Gesellschaft.

Unser Robin Hood fügt sich außerdem sehr gut in die Reihe der eher einfacheren Rezepte auf Mürbeteig-Basis, also dürften sogar Anfängerinnen keine Schwierigkeiten damit haben. Serviert ihn am besten mit Lady Marian, sie passen sehr gut zu einander.

Robin Hood_1147


Für 10 kleine Tartelettes (8cm Durchmesser) oder eine große Tarte (28cm Durchmesser)

Hilfsmittel und Werkzeuge:

  • 10 Metall-Ringe oder  Tartelettes-Förmchen (8cm Durchmesser und 2 cm hoch)
  • Ausstecher mit ca. 12cm Durchmesser

Schritt 1: Schokomürbeteig

Biskuit nach dem Grundrezept backen.

Schritt 2: Haselnuss-Krokant

  • 100g ganze Haselnüsse
  • 70g Zucker

Haselnüsse auf einem Blech ausbreiten und im vorgeheizten Ofen (160° Umluft) 10-12 Min. rösten. Auskühlen lassen. In einen Küchentuch legen und gegen einander reiben, damit die Haut sich löst.

Zucker in einer Pfanne ohne Fett bei mittlerer Hitze karamellisieren. Darauf achten, dass der Zucker nicht zu dunkel wird, sonst schmeckt es bitter. Nüsse dazu geben, ein paar Mal in der Pfanne schwenken und auf eine Silikonmatte  (oder Backpapier) auslegen. Nachdem sie abgekühlt sind, in einem Mixer verkleinern. Jede Tartelette mit je 1 EL Haselnuss-Krokant füllen.

Nüsse_hor

Schritt 3: Creme mit Kakao und weißer Schokolade

  • 80g Eigelb
  • 65g Zucker
  • 27g Stärke
  • 335g Vollmilch (3,5%)
  • 20g Kakaopulver
  • 100g weiße Schokolade

Eigelbe und Zucker dickschaumig mit dem Handrührgerät aufschlagen, bis sie hellgelb sind. Die Speisestärke einrühren.

Milch mit Kakaopulver aufkochen. Sobald sie kocht, sofort vom Herd nehmen. Kakao-Milch langsam zu der Eigelbmasse gießen, dabei weiter mit dem Handrührgerät kräftig rühren.

Die Masse wieder auf den Herd stellen und bei mittlerer Hitze mit dem Schneebesen weiter rühren, bis die Creme dick wird. Sofort nachdem sich ersten Blasen auf der Cremeoberfläche zeigen, die Creme vom Herd nehmen. Wenn sich ein Paar Klümpchen gebildet haben, durch einen Sieb passieren.

Weise Schokolade auf dem Wasserbad auflösen. Unter die Creme heben. Die Creme in einen sauberen Teller geben und einen Bogen Frischehaltefolie direkt auf ihre Oberfläche legen, damit sich keine „Haut“ bilden kann. Die Creme für ca. 1-2 Stunden kühl stellen.

Schritt 4: Tartelettes befüllen und dekorieren

Abgekühlte Creme mit einem Handrührgerät (Knethakenaufsatz) durchmischen. In einen Spritzbeutel füllen und die Tartelettes befüllen. Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestreuen.

Befüllen mit Creme

Deko Tipp: Im Wald findet man zurzeit junge Haselnüsse, die sich auf den Tartelettes sehr hübsch präsentieren lassen und an ein grünes Robin-Hood-Hütchen erinnern.

Kommentar hinterlassen