Sweet Marriage

Horizontal_Hochzeit_verkleinert_1070

Vertikal_Hochzeit_verkleinert_1056

Falls ihr noch Junggesellinnenabschiede vor euch habt und auf der Suche nach Ideen seid, wie wäre es mit einem Back-Nachmittag? Wir haben neulich ein schönes Rezept entdeckt und wollten es euch nicht vorenthalten. Unsere Cake-Pops sind gar nicht aufwändig und lassen sich am besten in einem Team machen, also ideal für einen „Mädchenabend“. Ihr könnt natürlich einen anderen thematischen „Schwerpunkt“ setzen: Es müssen nicht unbedingt Braut & Bräutigam sein, die kann man unterschiedlich dekorieren.


Rezept für ca. 20 Stück

Hilfsmittel und Werkzeuge:

  • eine Silikon-Form für Cake-Pops
  • 20 Plastik-Stiele

Schritt 1: Mandelteig

  • 80g weiche Butter
  • 110g Zucker
  • 50g Ei (ca. 1 Ei)
  • 140g Mehl
  • 1TL Backpulver
  • 80g Milch
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 60g nicht zu fein gemahlene Mandeln

Mit einem Handrührgerät weiche Butter, Zucker und Vanillezucker mit einander verrühren, bis eine cremige Masse entstanden ist.  Ei hinzufügen und gut unterrühren. Mehl  mit Backpulver mischen und sieben, danach zu der Butter-Ei-Masse zusammen mit der Milch hinzufügen. So lange rühren, bis alles gut miteinander vermischt ist. Zum Schluss die Mandeln unterheben.

Den Teig in einen Spritzbeutel füllen. Die Mulden der Cake-Pop-Form bis zu Hälfte füllen, den Deckel aufsetzen und im auf 160° (Umluft) vorgeheizten Backofen 20 Min. backen.

Horizontal_Hochzeit

Cake-Pops in der Form auskühlen lassen, erst dann aus der Form lösen.

Schritt 2: Dekoration

Wir haben folgende Cake-Pops gemacht: Braut, Bräutigam und Brautjungfern

Für die Braut

Horizontal_Hochzeit_02

Das Gebäck muss vollständig ausgekühlt sein, erst dann können die Stiele hineingesteckt werden, sonst rutschen sie nämlich durch. Die Spitzen der Stiele in die Kuvertüre tauchen, dann Cake-Pops aufsetzen. Cake-Pops in die Kuvertüre tauchen, danach die Kokosflocken auftragen. Zum Schluss wird die „Braut“ mit einer Kette aus Zuckerperlen dekoriert.

Für den Bräutigam

  • etwas weiße temperierte Kuvertüre (ihr könnt Reste verwenden, die von der „Braut“ geblieben sind)
  • ca. 50g dunkle temperierte Kuvertüre
  • ein wenig Rollfondant (für die Schleife)

Die Cake-Pops wie bei der „Braut“ in die weiße Kuvertüre tauchen. Wenn die Kuvertüre fest ist, die Cake-Pops in die dunkle Kuvertüre tauchen und zwar so,  dass ein weises Dreieck-Muster entsteht („Anzug“ und „Hemd“). Jetzt die Cake-Pops gut trocknen lassen.

Aus Rollfondant eine kleine Schleife formen, sie in die dunkle Kuvertüre tauchen, kurz trocknen lassen (damit keine Schokolade fließt) und am Cake-Pop befestigen. Eine Stricknadel oder einen anderen spitzen Gegenstand in die Kuvertüre tauchen und damit drei kleine Punkte auf dem weißen Dreieck malen („Knöpfe“).

Für die Brautjungfern

  • 20g Eiweiß (weniger als 1 Ei)
  • 100g Puderzucker
  • etwas weiße temperierte Kuvertüre (ihr könnt Reste verwenden, die von der „Braut“ geblieben sind)
  • rote Lebensmittelfarbe
  • ca. 50g Kokosflocken
  • einige rosa Zuckerperlen

Puderzucker mit Eiweiß und Lebensmittelfarbe gut verrühren.  Stiele in die Cake-Pops stecken, anschließend in die weiße Kuvertüre tauchen. Gut trocknen lassen, dann in die pinke Masse aus Eiweiß und Puderzucker tauchen. Kurz trocknen lassen und mit Kokosflocken verzieren. Wenn die Glasur fast trocken ist, mit rosa Zuckerperlen dekorieren.

Horizontal_Hochzeit_verkleinert_1062

Kommentar hinterlassen