Grüne Torte mit Pistazien und Erdbeeren

Torte mit Pistazien

Wir haben so lange gewartet – jetzt ist er endlich da: der Frühling! Die ersten Schneeglöckchen gab es auch schon und nun beginnt alles grün zu werden. Dieses frische, zarte Grün sieht man nur im Frühling. Im Sommer ist es nämlich schon ein ganz anderes, viel intensiveres Grün. Wir haben die sonnige Stimmung der letzten Tage in unserer neuen Torte eingefangen, die für den Frühling in unserer Serie „Die Vier Jahreszeiten“ steht. Sie besteht aus Wiener Biskuit, enthält Erdbeerkonfitüre sowie Pistazien-Creme und ist mit Baiser dekoriert. Und für alle, die trotzdem noch Lust aufs Backen in Weiß haben, gibt es hier noch unsere weiße Wintertorte.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Backen!


Rezept für eine Torte mit 18cm Durchmesser

(Die Buttercreme in diesem Rezept lässt sich in kleinen Mengen leider nicht herstellen. Ihr könnt die Creme-Reste entweder einfrieren oder das Rezept für Wiener-Biskuit verdoppeln und zwei kleine Torten backen. Wenn ihr euch für das Einfrieren entscheidet: Vor dem Wiederverwenden die Creme 2-3 Stunden im Kühlschrank auftauen lassen, danach in der Küchenmaschine auf niedriger Stufe etwa 10 Min. schaumig aufschlagen).

Schritt 1: Wiener-Biskuit

Rezept für 6 Tortenböden mit 18 cm Durchmesser

  • 4 Eier
  • 70g Zucker
  • 60g Mehl
  • 30g Speisestärke
  • 30g Butter

Auf drei Backpapierbögen 6 Kreise mit 18cm Durchmesser vorzeichnen (2 Kreise auf jedem Bogen). Den Backofen auf 210° (Umluft) vorheizen. Eier und Zucker mit dem Schneebesen verrühren und auf einem Wasserbad auf ca. 40° erwärmen (die Masse soll sich lauwarm anfüllen). Die Masse in die Schüssel einer Küchenmaschine füllen und ca. 7-10 Min. schaumig aufschlagen (das Volumen soll sich verdoppeln). Mehl mit Speisestärke sieben, Butter schmelzen. Mehl-Mischung vorsichtig unter die Eiermasse heben. Zum Schluss heiße Butter unterrühren. Die Wiener-Masse auf die vorgezeichneten Kreise auftragen. 6-8 Min. backen.

Wiener Masse

Schritt 2: Erdbeerkonfitüre

Erdbeerpüree und Zitronensaft mit Zucker vermischen und aufkochen. 4-5 Min. sprudelnd kochen lassen.

Schritt 3: Pistazien-Creme

Italienische Meringue

  • 40ml Wasser
  • 100g Zucker
  • 2 Eiweiß
  • 20g Zucker

Italienische Meringue: Eiweiß mit 20g Zucker in der Küchenmaschine zu Eischnee aufschlagen. Parallel den Zuckersirup zubereiten: In einem kleinen Topf 40ml Wasser und 100g Zucker vermischen und auf 118° erwärmen. Den heißen Zuckersirup in einem dünnen Strahl zu dem Eischnee gießen, während die Küchenmaschine weiter läuft. Noch ca. 6-8 Min. weiterschlagen, bis die Meringue-Masse abgekühlt ist. Die fertige Meringue in eine Schüssel füllen und die Küchenmaschine für den weiteren Schritt sauber machen.

Buttercreme

  • 290g Butter (Zimmertemperatur)
  • 4 Eigelbe
  • 80ml Wasser
  • 190g Zucker
  • 150g Pistazienpaste (gekauft oder selbst gemacht: 150g grüne, nicht gesalzene Pistazien mit dem Blender sehr fein mahlen, 2-3 Tropfen neutrales Öl hinzufügen)

Die Eigelbe in der Küchenmaschine kräftig aufschlagen bis sie hell und schaumig geworden sind. Aus 80ml Wasser und 190g Zucker einen Zuckersirup kochen. Sobald er 118° erreicht hat, gießt ihn in einem dünnen Strahl zu den Eigelben, während die Küchenmaschine weiter läuft. Alles auf hoher Stufe weiter schlagen, bis die Masse weißlich geworden ist (8-10 Min.). Währenddessen Butter mit dem Handrührgerät schlagen, bis sie cremig-weiß geworden ist. Die aufgeschlagene Butter zu der abgekühlten Eigelbmasse hinzufügen und die Creme noch ca.2 Min. schlagen. Danach die Meringue unterheben. Die Küchenmaschine noch 1-2 Min. laufen lassen, bis eine luftige homogene Masse entstanden ist. Pistazien-Paste hinzufügen und alles nochmal gut verrühren.

Schritt 4: Baiser

  • 60g Zucker
  • 60g Eiweiß (ca. 2 Eier)
  • 1 Prise Salz
  • 60g Puderzucker

Backofen auf 75°C (Umluft) vorheizen. Eiweiß mit einer Prise Salz mit einem Handrührgerät steif schlagen. Wenn die Eiweißmasse anfängt steif zu werden, Zucker langsam einrieseln lassen. Wenn die Masse steif und glänzend geworden ist, aufhören zu schlagen und Puderzucker mit einem Teigschaber unterheben. Masse in einen Spritzbeutel füllen, beliebige Tülle verwenden und Baiser auf ein mit Backpapier belegtes Blech spritzen. 2-3 Stunden im Ofen trocknen lassen.

Schritt 5: Torte zusammensetzen

  • 35g gehackte Pistazien

Den ersten Tortenboden mit der Pistaziencreme bestreichen. Den zweiten Boden darauf legen und ebenfalls mit der Creme bestreichen. Den dritten Boden mit der Erdbeerkonfitüre bestreichen. Die weiteren drei Böden mit der Pistaziencreme bestreichen. Die Tortenseiten mit der Creme bestreichen. Die Tortenoberfläche mit den Baisers und gehackten Pistazien verzieren.

Nüsse

6 Kommentare zu: Grüne Torte mit Pistazien und Erdbeeren
  1. Conny
    16.04.2015 um 17:37

    Sieht toll aus! War bestimmt lecker! 🙂

    Antworten
    • Yuliya
      Yuliya
      19.04.2015 um 12:20

      Liebe Conny, danke! LG, Yuliya & Yuliya

      Antworten
    • Yuliya
      Yuliya
      19.04.2015 um 12:21

      Ja, Pistazien sind immer gut. Und dank der wunderschönen Farbe kann damit auch nichts falsch machen 🙂 LG, Yuliya & Yuliya

      Antworten
  2. Maira
    17.04.2015 um 15:39

    Wow sieht der Klasse aus!! Ich bin total begeistert von deinem Blog!! 😉
    Liebe grüße maira

    Antworten
    • Yuliya
      Yuliya
      19.04.2015 um 12:21

      Liebe Maira, danke für Deine lieben Worte! Es freut uns, dass es Dir bei uns so gut gefällt 🙂 LG, Yuliya & Yuliya

      Antworten

Kommentar hinterlassen