Indian Summer

Indian Summer

Der goldene Oktober hat uns auch dieses Jahr wieder wunderschönes Wetter beschert. Der letzte Hauch vom Sommer und die bunten Straßen, die mit roten, gelben und orangenen Blättern verziert sind, sind das Beste, was dieser Herbst zu bieten hat. Wollte uns die Natur so den Abschied von den warmen Monaten erleichtern? Dieses letzte Farbenspiel des Sommers hat uns einfach verzaubert und zu einer neuen Torte inspiriert. Dafür haben wir uns eine Kombination aus Orangen, Honig, Mango und Walnüssen überlegt, die diese goldige Stimmung perfekt wiedergibt, und sie Indian Summer genannt. Diese Torte wird selbst die regnerischen Novembertage versüßen und uns immer an den Sommer erinnern.


Rezept für ca. 21 Schnitte (Springform ca. 38×24 cm, Schnitte ca. 7×3,5 cm)

Schritt 1: Rührteig

Das Rezept reicht für zwei Kuchenböden.

  • 200g weiche Butter (Zimmertemperatur)
  • 3 Eier (Größe M)
  • 150g Waldhonig
  • Mark einer Vanilleschote
  • 150g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 150g gemahlene Walnüsse
  • 100g süßer Sherry (Cream)

Ofen auf 180° (Umluft) vorheizen, Springform mit Backpapier auslegen. Butter mit Handrührgerät cremig rühren, Eier einzeln unterziehen. Honig und Vanillemark untermischen. Mehl sieben und mit Backpulver, Zimt und Nüssen mischen, danach unter den Teig ziehen. Sherry unterrühren. Die Hälfte vom Teig in die Form füllen und ca. 20 min. backen. Auf die gleiche Weise den zweiten Boden backen.

Schritt 2: Französische Karamell-Buttercreme

  • 250g Butter (besser Süßrahm- statt Sauerrahmbutter)
  • 4 Eier  (Größe M)
  • 100g Zucker
  • 150g Dulce de leche (siehe Grundrezepte)
  • 3 EL Orangenlikör

Butter auf höchster Stufe mit dem Handrührgerät ca. 5-10 Min. schlagen, bis sie hell und cremig geworden ist. Eier und Zucker im Wasserbad mit einem Schneebesen warm schlagen (ca. 40°). Danach die Masse in der Küchenmaschine so lange schlagen, bis  sie Zimmertemperatur erreicht hat (kaltschlagen). Geschlagene Butter und Eiermasse sollen die gleiche Temperatur haben. Die Eiermasse portionsweise unter die Butter vorsichtig unterziehen. Danach Dulce de leche unterheben, dabei nicht zu viel rühren! Zuletzt Orangenlikör untermischen. Wichtig: Alle Zutaten sollen beim Vermischen die gleiche Temperatur haben, damit die Creme nicht gerinnt!

Die Karamell-Creme auf dem Rührteigboden verteilen und den zweiten Boden darauf legen (die Torte erst einmal in der Springform lassen, sie kommt erst zum Schluss weg).

Schritt 3: Orangenmousse

  • 60g Wasser
  • 230g Zucker
  • 124g Eiweiß
  • 40g Zucker
  • 12 Blätter Gelatine
  • 550g Orangensaft (am besten frisch gepresst und mit Fruchtfleisch)
  • 100g Mangopüree
  • 500g Sahne
  • 100g kandierte Orangenschale (klein gehackt)

Zuerst italienische Meringue zubereiten: 60g Wasser mit 230g Zucker bis 118° kochen, dabei Thermometer benutzen (bis der Sirup diese Temperatur erreicht hat, dauert es ca. 7 Min.). Parallel dazu Eiweiß mit 40g Zucker in der Küchenmaschine aufschlagen. Sobald Zuckersirup die richtige Temperatur erreicht hat, ihn in dem dünnen Strahl zu Eischnee gießen. Die Küchenmaschine soll dabei weiter laufen. Die Masse ca. 10 Min. auf mittlerer Stufe weiter schlagen, bis sie abgekühlt ist.

Während die Küchenmaschine läuft, Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Ein Teil des Orangensaftes (ca. 100g) in einem Topf erwärmen (nicht kochen) und die ausgedrückte Gelatine darin auflösen. Mit dem restlichen Orangensaft und Mangopüree vermischen.

Nachdem die Eischnee-Masse abgekühlt ist, Küchenmaschine auf niedriger Stufe weiter laufen lassen und Orangensaft- Mangopüree-Mischung langsam dazu gießen. Nachdem eine homogene Masse entstanden ist, die Küchenmaschine ausschalten. Sahne steif schlagen (cremige Konsistenz) und unter die Eiklar-Masse ziehen. Danach gehackte Orangenschale unterheben.

Die Orangenmousse in die Springform füllen, die Oberfläche mit einer Palette glätten und für einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Schritt 4: Fruchtspiegel

  • 2 Blätter Gelatine
  • 100g klarer Orangensaft (am besten frisch gepresst)
  • 60g Zucker
  • 100g Mangopüree

Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Saft und Zucker erwärmen (nicht kochen), gut ausgedrückte Gelatine darin auflösen und mit Mangopüree vermischen. Abkühlen lassen und gleichmäßig auf der abgekühlten Torte verteilen. Für mehrere Stunden (am besten über Nacht) im Kühlschrank gelieren lassen.

Schritt 4: Dekorieren

  • 6 EL Zucker
  • 30 Walnusshälften

Zucker in einer Pfanne (ohne Fett) karamellisieren lassen und die Walnusshälften darin schwenken. Darauf achten, dass sie nicht verbrennen! Die Pfanne vom Herd nehmen und auf ein feuchtes Küchentuch stellen, damit der Garprozess schnell unterbrochen wird. Die Walnüsse getrennt voneinander auf dem Backpapier ausbreiten. Die schönsten Walnusshälften für Dekoration verwenden.

Die Springform öffnen und die Torte in einzelne Schnitte schneiden. Am besten ist dafür ein großes Wellenmesser geeignet. Am besten das Messer nach jedem Schnitt säubern. Danach werden die Schnitte mit Walnusshälften, kandierten Früchten und Blattgold dekoriert.

Kommentar hinterlassen